Wenn Sie auch nur einmal mehrere Tage auf Zypern verbracht haben, werden Sie von diesem Land begeistert sein. Das Mittelmeer ist dort sauber und an den Ständen so türkis, wie Sie es sonst nur aus der Karibik kennen. Das Klima ist angenehm und gesund. Die tiefste Temperatur findet man im Januar mit 16 Grad vor und mit 340 Sonnentagen im Jahr gibt es wohl kaum eine andere, so schnell aus Deutschland erreichbare Destination wie Zypern. Hinzu kommt die gastfreundliche zypriotische Bevölkerung. Es gibt, politisch erklärbar, natürlich meistens englische Küche, aber wenn man sich etwas umschaut, auch genügend gemütliche, einheimische Lokale. Besonders bemerkenswert ist wohl die Tatsache, dass gegenüber anderen Ländern die Sicherheit für Urlauber auf Zypern als sehr hoch zu bezeichnen ist. Wir haben das Columbia Beach Resort Pissouri Bay gebucht. Es ist einerseits ein paradiesisches fünf Sterne plus Refugium und andererseits
ein „individuelles, privates Kleinod“.

Im Columbia Resort angekommen spürt man sofort das, was während des ganzen Aufenthalts unverändert anhält: Verbindliche Freundlichkeit! Im Wissen um die Größe des Resorts (94 exklusive Suiten mit je 35 bis 94 qm), wird man trotzdem das Gefühl nicht los,
dass sich jeder der Mitarbeiter nur um einen selbst kümmert, ja jeden einzelnen Gast als Teil des Ganzen ansieht und auch so behandelt. Das 2002 erbaute „Exklusivdorf“ besteht aus 11 Häuschen, die zusammen mit dem „Fronthaus“ und dem hinter diesem liegenden „Eagle‘s nest“ (Vollpanorama-Suiten) dieses ländlich-idyllisch anmutende Ambiente des Columbia Beach Resort in der Bucht von Pissouri ausmachen. Steht man oben am „Haupthaus“, in dem neben einigen Familiensuiten die Rezeption, der Beauty & Spa- Bereich, die Cocktail Bar „Eros“ sowie das Gourmetrestaurant „Dionysos“ untergebracht sind, schweift der Blick vorbei an den terrassenförmigen, nach unten führenden Häuschen über den 80-Meter langen Lagunenpool hinweg und versinkt vermeitlich im Meer. Ein wirklich atemberaubender Blick in die Pissouri Bay, den man wohl nie mehr vergisst!

Dieses Luxusdomizil, umrahmt von den weißen Klippen der Pissouri Bucht, ist eine Oase der Ruhe. Die exklusiven Einrichtungen der Anlage stellen sowohl den Erholung suchenden Feriengast, als auch den anspruchsvollen Geschäftsreisenden zufrieden. Die Anlage mausert sich sogar gerade zum perfekten Familienferiendomizil mit Kindertagesbetreuung. Die Suiten sind elegant, in einem harmonischen Mix aus Alt und Neu sowie verschiedenen Farben, Formen und Materialien eingerichtet. Liebevoll restaurierte Dachpfannen aus Terrakotta, wie auch die anmutigen Bögen stehen im ästhetischen Einklang mit der traditionellen zyprischen Architektur.

Essen kann man im Columbia Beach Resort in 2 Restaurants und in dem benachbarten 4 Sterne Columbia Beach-Hotel. Neben dem mit mediterraner Küche aufwartenden Restaurant Apollo mit eigner Bäckerei muss hier aber unbedingt noch das Gourmetrestaurant „Dionysos“ erwähnt werden. Sterneverdächtiger Küchenchef und Service. Küchenchef Ioannis Yiakumides, der im Laufe seines
beruflichen Aufstiegs u.a. im Intercontinental Berlin und einigen Michelin-Sternerestaurants gearbeitet hat, kocht dort mit sehr viel Kreativität und legt dabei besonderen Wert auf die spannende Kombination zwischen bodenständiger Zypriotischer Küche und internationaler High Class Cuisine. Nicht wundern sollten Sie sich, wenn
neben Ihnen jemand speist, der Ihnen bekannt vorkommt! Denn Ioannis Yiakumides ist ein Gourmetgeheimtipp, den sogar Prinz Harry ab und an gerne genießt.

Golf:
Zypern ist ein kleines Juwel für Golfer, an Ostern herrscht bereits ein „frühsommerliches“ Klima. Herausragende Golfplätze mit vorbildlicher Gastfreundschaft und fast ganzjähriger Sonnenschein sind ideale Bedingungen für eine Ganzjahresdestination.

Aphrodite Hills Golf
15 km vor Páphos befindet sich dieser 18 Loch (Par 71) Course. Er wurde von Gabell B. Robinson gebaut und liegt praktisch über der sagenumwogenen Stelle, an der einst Aphrodite dem Meer entstieg. Secret Valley Golf Club Der 1996 von Yacovos Yacovou gebaute (Par72) Secret Valley Golf Club ist in einem hübschen Tal gelegen. Mit großem, altem Baumbestand, blühenden Kakteen und umgeben von, durch die Farbigkeit beeindruckende, natürlich geformten Felsformationen. Wegen der Kombination aus hervorragendem Platz-Pflegezustand und dem ungewöhnlichen Landschaftspanorama spielt man hier immer wieder gerne.

Minthis Hills Golf Club
Minthis Hills ist der älteste Golfplatz auf Zypern. Die etwas weitere Fahrt bis in die über Paphos liegenden „Tsada-Berge“, lohnt sich ganz sicher. Der Golfplatz liegt auf dem Gelände des im 12. Jahrhundert erbauten Klosters „Stavros tis Minthis“ und der Platzarchitekt Donald Steel hat diesen ungewöhnlichen Golfcourse mit subtiler Hand in die fast unveränderte, natürliche Umgebung integriert. Man spielt vorbei an, und zeitweise auch durch, Zypressen, Weinreben, Oliven- und Mandelbäumen.

Fotos: Chresten und Nete Dagné

Menü